Schöneberger Ufer

Tiergarten, Berlin

Die Außenanlagen des Neubaus am Schöneberger Ufer gliedern sich in vier Teilbereiche: Eingangsbereich, Platz, Innenhof und Dachterrasse im 8. Obergeschoss.
Genutzt wird das Gebäude durch das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend.

Die Dachterrasse ermöglicht aufgrund einer großen befestigten Freifläche die Nutzung als Außenbereich der Mensa. In Ergänzung strukturieren begrünte Hochbeete die Terrasse in diverse Teilbereiche mit Sitzmöglichkeiten.
Der Bereich des schattigen Innenhofs im Erdgeschoss soll den NutzerInnen den ,Blick ins Grüne‘ bei der Arbeit ermöglichen. Auf den mit einer Tiefgarage unterbauten Flächen soll mit Staudenpflanzungen und Solitärsträuchern in Hochbeeten, sowie mithilfe von Fassadenbegrünung entlang der bestehenden Mauer eine dynamische Pflanzung erreicht werden. Gleichzeitig kann der Innenhof als begehbarer Rückzugsort genutzt werden. Eingangs- und Platzbereich weisen hingegen einen geradlinigen, repräsentativen Charakter auf.

Aus der Nutzung durch das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend ergibt sich die Ableitung einer sich transformierenden Gestaltung des Außenraums. In Anlehnung an den Veränderungsprozess von der Jugend bis ins Alter möchte der Entwurf Kreisläufe der Natur und Veränderungsprozesse verbildlichen. Sowohl die Textur und Beschaffenheit verwendeter Materialien als auch die Pflanzung greifen diese Gestaltungsidee auf.

Ziel

Gestaltung der Freianlagen, Innenhof und Dachterrasse des neuen Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend

Entstehungsjahr

seit 2017

Baukosten

475.000 € brutto

Größe

Außenanlagen: 810 qm, Dachterrasse: 260 qm

Bauherr

GGT Grundstücksgesellschaft mbH & Co. KG

Leistungen

LP 1-6

Beteiligte

Gaedeke Architekten