Glaspalast Pfefferberg

Prenzlauer Berg, Berlin

Der beliebte Biergarten Pfefferberg an der Schönhauser Allee soll seinem Charakter als Gartendenkmal wieder gerecht werden. Die besondere Aufgabe bestand darin, die diversen Interessen der Teileigentümer und des Denkmalschutzes zu einer dem Gartendenkmal angemessenen und gleichzeitig wirtschaftlichen Raumaufwertung zu führen.

Mit der Betreuung eines Dialogprozesses konnte durch "gestalterische Moderation" ein fruchtbarerer Austausch zwischen den Interessenbeteiligten herbeigeführt werden. Daraus entstand ein Prinzipien- und Maßnahmenkatalog als Grundlage für die Weiterentwicklung des Biergartens.

Das ansässige Theaterensemble Pfefferberg wünschte sich darüber hinaus eine besondere Spielstätte in Form eines Glaspavillons für die Winterspielsaison. Der neue Glaspavillon lässt sich im Sommer zu allen Seiten öffnen, wodurch eine leichte und offene Raumwirkung entsteht. In den Wintermonaten werden die Seiten geschlossen und es entsteht ein Raum für Theateraufführungen. Die besondere Anforderung und die Gestaltung des temporären Sonderbaus wurde in enger Zusammenarbeit mit der Gartendenkmalpflege und Bauaufsicht entwickelt.

 

Ziel

Neubau eines Glaspavillons im Biergarten Pfefferberg

Entstehungsjahr

2017

Fertigstellung

2017

Baukosten

150.000 € netto

Bauherr

VIA Pfefferberg Schankhalle gGmbH

Leistungen

Leistungsphasen 1-8

Beteiligte

Dipl.-Ing. Architekt Hartmut Scherer

Ähnliche Projekte