Hochstraße 6

Mitte, Berlin

Auf dem Grundstück Hochstraße 6a in Berlin- Wedding wird ein Wohnhaus mit ca. 36 Wohneinheiten errichtet. Das dreieckig zugeschnittene Grundstück grenzt mit einer Seite direkt an die Bahntrasse der Berliner Ringbahn und eine Schallschutzwand.

Aufgrund des im Straßenverlauf der Hochstraße zunehmenden Höhenunterschiedes zwischen Grundstück und Straße erfolgt die Feuerwehrzufahrt am südwestlichen Grundstücksrand über den Gartenbereich. Im Bereich des Gebäudes wird der Höhenunterschied durch eine Stützwand (Gabionen) abgefangen, daran schließt im weiteren Verlauf eine bestehende Buchenreihe an, die mit einem Zaun zur Straße hin abgegrenzt wird.

Die Erschließung des Gebäudes erfolgt von der nördlichen Gebäudeseite aus, vom Straßenniveau führt eine schräg angeschnittene Treppe hinab zu den drei Hauszugängen. An den nach Südwesten ausgerichteten Loggien im EG werden Terrassen mit kleinen Privat-gartenbereichen hergestellt und mittels Bambushecken voneinander abgegrenzt. Südlich der privaten Gartenzone ist der gesamte Gartenbereich gemeinschaftlich nutzbar, dort wird ein kleiner Gemeinschaftsplatz mit Sandspielbereich angelegt.

Der Müllstandort befindet sich in unmittelbarer Nähe zur Feuerwehrzufahrt und ist damit für die BSR gut zu erreichen. Die Stellplätze für Fahrräder werden entlang des Erschließungsweges angeordnet.

Ziel

Gestaltung des Innenhofs und Dachs eines Gewerbe- und Bürogebäudes

Fertigstellung

2019

Baukosten

220.000 € brutto

Größe

2.200 m²

Bauherr

 

 

 

H6-Projektmanagement Retemeyer & media- Prax Verwaltungsgesellschaft GbR

Leistungen

LP 1-9

Beteiligte

roedig schop Architekten, siegl und albert Architekten