Erasmusstraße 14

Mitte, Berlin

Die Freianlagen der Erasmushöfe umfassen sowohl die Hoffläche und Erschließungsflächen auf
der Erdgeschossebene, als auch die Dachgärten oberhalb des eingeschossigen Neubaus unjd die Dachbegrünung oberhalb des 5. OG des neuen straßenseitigen Gebäuderiegels
Sowohl Innenhof als auch die intensiv begrünte und gestaltete Dachfläche sollen als
Aufenthalts- und Arbeitsorte im Freien dienen und zugleich den Grünanteil der Liegenschaft
deutlich erhöhen. Der neue Gebäuderiegel entlang der Straßenflucht erhält eine extensive Begrünung, ist jedoch
nicht als Aufenthaltsfläche konzipiert.
Prägendes gestalterisches Bild für die Freiflächen ist die klare geometrische Form des Kreises.
Im Innenhof liegt eine leicht abgesenkte, intensiv begrünte kreisrunde Intarsie. Sie dient als
Aufenthaltsraum mit unterschiedlichen, teilweise überdachten Sitzbereichen und ist zugleich die
‚grüne Lunge‘ des Hofes, Schattenspender und Kühlung, und nicht zuletzt auch eine Fläche zur
Versickerung von Teilen des anfallenden Regenwassers.
Auf der Dachfläche über dem 1. OG wird ein intensiv begrünter Dachgarten angelegt, in dem
sich kreisrunde Aufenthaltsinseln mit unterschiedlichen Sitzangeboten finden. Entlang der
gartenseitigen Fassade des Neubaus ermöglicht eine Terrasse den Austritt in den Dachgarten.

Ziel

Gestaltung von Innenhof und Dachgärten eines Gewerbehofes

Entstehungsjahr

seit 2021

Baukosten

520.000 € brutto

Größe

ca. 1.600 qm

Bauherr

Auftraggeber: BRICO Alpha GmbH & Co. KG

Leistungen

Leistungsphase 1-8

Beteiligte

Beteiligte: Hierholzer Architekten