Anerkennung, Freiraum am Schäfersee

Reinickendorf, Berlin

Die großzügige Weite und die Bedeutung des Rundwegs als den Schäfersee umschließende Grünverbindung wird erhalten und gestärkt. Raumbeziehungen zum Wasser werden herausgearbeitet, Kreuzungspunkte zum Ufer und Stadtraum betont. Der Rundweg wird nachhaltig und barrierefrei befestigt, um allen Nutzern ein sicheres und bequemes Vorankommen zu ermöglichen. Stellenweise werden unterschiedlich große Inseln aus dem hellen Asphaltbelag herausgeschnitten und mit wasserdurchlässigen Belägen und Grünflächen versehen. Diese sog. Cut-Outs nehmen unter Anderem Bestandsbäume und Neupflanzungen auf. Aber auch vielfältige andere Nutzungsmöglichkeiten und Aufenthaltsangebote finden sich hier. Diese inselartigen Ausschnitte sind in ihrer Form den fließenden Bewegungsströmen der Besucher angepasst und lockern den Uferweg auf.

Die historischen Sichtachsen und neue Ausblicke werden durch einzelne Baumfällungen inszeniert. Hierdurch werden auch Blickbeziehungen aus dem Stadtraum zum Schäfersee wieder möglich.

Die Baumalleen werden hierbei als Denkmalachsen aufgenommen und wieder vervollständigt. Besonderes Augenmerk liegt dabei auf den erhaltenen historischen Pflanzstrukturen: Kastanienallee, Lindenallee und Staudengarten. Die Uferzone wird durch Auslichtung des Uferbewuchses sowie Ergänzung und Weiterentwicklung der bestehenden Aussichtsplateaus wieder erlebbar und räumlich besser an den Uferweg angebunden. Die Elemente der historischen Parkanlage werden behutsam und kritisch wiederhergestellt, in ihrer historischen Gestalt erhalten und über den in Wert gesetzten Rundweg miteinander verknüpft.

Die unterschiedlichen Atmosphären der am Rundweg angelagerten Biotope werden weiterentwickelt und in ihrer Einzigartigkeit gestärkt, dadurch stehen sich offene und eher dichte Parkbestandteile sowie unterschiedliche grüne Atmosphären wieder spannungsvoll gegenüber. Querungen an Wegen werden herausgearbeitet und zu individuellen Orientierungspunkten.

Ziel

Gestaltung einer historischen Parkanlage am See

Entstehungsjahr

2019

Bauherr

Bezirksamt Reinickendorf

Leistungen

Wettbewerb: Anerkennung (2019)