Adalberthöfe

Kreuzberg, Berlin

In den gewerblichen GSG Höfen Adalbertstr. 5-8 sind zwei Neubauten in den straßenseitigen Baulücken geplant. Durch die Bebauung an den Straßenfluchten entstehen beruhigte Hofbereiche.
Das Gestaltungsleitbild für die Freianlagen reagiert auf die besondere Lage im Zentrum Kreuzbergs und übersetzt die Themen Nachhaltigkeit, soziale Kompetenz und die Charakteristik des Kiezes in ein ganzheitliches Freiraumkonzept.

Der Kiezhof wird komplett autofrei, PassantInnen können sich also hier ungestört und ungefährdet aufhalten. Attraktiv bepflanzte Grünräume, vor allem im hellen Gartenhof, schaffen Versickerungsräume und ökologisch wirksame Aufenthaltsqualitäten. Ein Industriegebäude neben dem Remisenhof steht als Glanzpunkt der Gestaltung. Eine neue Beleuchtung im Lichthof betont die Kreuzberg-typischen Klinkerfassaden.

In den Bestandshöfen, die nicht von Neubaumaßnahmen betroffen sind, bleibt das bestehende Pflaster erhalten, wird jedoch überarbeitet (gestrahlt, geschliffen) um eine attraktivere Oberfläche zu erhalten.
Die Höfe werden außerdem mit einem neuen Leitsystem ausgestattet. So werden die jetzt dunklen Durchfahrten durch ein mehrfarbiges Farbkonzept rhythmisiert ( Farbtöne sind an Farben des Kiezes angelehnt), welches auch auf das Wegeleitsystem angewendet wird.
Als weitere Maßnahmen sind für die Gebäude weitgehende Dachbegrünungen, zahlreiche Sitzgelegenheiten aus dauerhaftem und nachhaltig produziertem Holz, eine attraktive Außenbeleuchtung sowie eine deutliche Erhöhung der Fahrradstellplätze vorgesehen.

Ziel

Gestaltung der Freianlagen von Gewerbehöfen

Entstehungsjahr

seit 2019

Baukosten

ca. 300.000 € brutto

Größe

1.900 qm

Bauherr

Gewerbesiedlungs-Gesellschaft mbH

www. gsg.de

Beteiligte

LP 1-8