Wettbewerb Hegelplatz, Berlin-Mitte

Mitte, Berlin

Der Neubau eines Gemeindehauses mit Kirchsaal wird vorgesehen, um die entstandene Raumnot der evangelischen Auferstehungs-Kirchengemeinde zu beheben. Das Baugrundstück befindet sich auf dem Streifen der ursprünglichen Wirtschaftsgebäude des ehemaligen Gutshofes der Familie von Haake. Die damalig durchgehende Bebauung wird nicht mehr beabsichtigt, sodass der Entwurf den historischen Gutspark mit einem Fenster zwischen Gemeindehaus und südlichem Parkplatz öffnet. Die Gestaltung des Freiraums soll die damaligen Strukturen des Gutsparks herausarbeiten und wieder erlebbar machen. In diesem Sinne sollen Herrenhaus, Stallungen sowie Rasenparterre und Wege des Parks wieder abgebildet werden. In das östliche Rasenparterre sowie in die Wegedecke des Parkareals sind Bedarfsparkstände integriert, welche die Stellflächen des Parkplatzes temporär erweitern können. Dieser wird zum ehemaligen Gutspark mit einer Hecke, zum Zehlendorfer Damm mit einer Ziegelmauer gefasst. Nördlich wird der ehemalige Gutspark ebenfalls mit einer Ziegelmauer gerahmt, während im Westen eine Böschung den Übergang zum tiefer gelegenen Bäkepark schafft.

Ziel

Neugestaltung eines repräsentativen Stadtplatzes

Entstehungsjahr

2019

Leistungen

architektonischer Realisierungswettbewerb, Teilnahme