Headquarter Solon

Adlershof, Berlin

Mit einer Abfolge von Wasserbecken, Weg und Parkanlage reagiert die Gestaltung der Freianlagen auf die geschwungene Silhouette des Verwaltungsgebäudes. Das Gelände des SOLON-Parks wird mit dem Bodenaushub des Gebäudes modelliert, sodass ein topografisch sehr charakteristischer Park entsteht. Zur Köpenicker Straße hin steigt das Gelände an. Diese Wiesenlandschaft schiebt sich entgegen der Neigungsrichtung der Dachlandschaft in den Außenraum und nimmt somit Bezug auf die Hochbauarchitektur. An der Köpenicker Straße schließt die Modellierung mit einem großen Solarmover und einer Mauer ab, in die eine Solartankstelle für Elektroroller integriert ist. Das Regenwasser wird zur Bewässerung des Parks genutzt bzw. auf dem Grundstück zur Versickerung gebracht. Ein Kaskadensystem aus ausgefallenen Sickermulden greift dieses Thema konzeptionell auf. Die fünf individuell gestalteten Innenhöfe sind wie Bilder in die Gebäudehülle eingelassen.

Ziel

Gestaltung der Freianlagen, Dachbegrünung und Solartankstelle des neuen Headquarters

Fertigstellung

2009

Baukosten

ca 3,3 Mio € brutto

Größe

Freianlagen ca. 2,2 ha, Dachflächen ca. 1,5 ha

Bauherr

SOLON SE

Leistungen

Leistungsphase 1–9

Beteiligte

SFA Schulte-Frohlinde Architekten, Formgut Tobias Solcher, ifw Ingenieurbüro für Wassertechnik, Ingenieurgesellschaft Prof. Dr. Sieker mbH

Ähnliche Projekte